Chor

Der Kammerchor Bruchsal wurde 1984 gegründet und besteht zur Zeit aus ca. 35 Sängerinnen und Sängern, die mit Musik auf verschiedene Art und Weise verbunden sind, Liebhaber im besten Sinn des Wortes. Der Schwerpunkt des Repertoires liegt auf barocken und romantischen Kompositionen. In der Regel veranstaltet der Chor jährlich zwei Konzerte: das Passionskonzert am Palmsonntag und ein weiteres Konzert im Spätjahr. Schwerpunkt der Aufführungsorte ist dabei Bruchsal und Umgebung. Der Kammerchor hat sich aber auch weit über regionale Grenzen hinweg einen Namen gemacht.

Vielfältiges Repertoire

Im Laufe der Jahre hat der Kammerchor Bruchsal eine ganze Reihe von bedeutenden Oratorien, Messen und Passionen zur Aufführung gebracht, darunter das Weihnachtsoratorium, die Johannespassion und das Magnifikat von J.S. Bach, die Messe in c-moll von Mozart, den Elias von Mendelssohn-Bartholdy, das Deutsche Requiem von Johannes Brahms, sowie das Requiem von Gabriel Fauré. Zuletzt waren Motetten der Bach-Familie zu hören, wobei der Chor seine Tradition des A-capella-Singens unter Beweis stellen konnte.

Der Kammerchor ergänzt seine Konzerttätigkeit immer wieder mit außergewöhnlichen Projekten, wie etwa der Bühnenaufführung der Oper Dido und Aeneas von H. Purcell, der szenischen Aufführung des Händel-Oratoriums Susanna und der Zauberflöte von Mozart.

Einen genauen Überblick über die Aufführungen der vergangenen 35 Jahre gibt die Konzerthistorie.

ad multos annos

BD